Reise blog von Travellerspoint

Shymkent, Taraz

sunny 32 °C

Mit der Fahrt nach Otrar hat es leider nicht geklappt, denn an diesem Tag ging so ziemlich alles schief. Alles Negative, was man erleben kann, war in den Tag eingepackt.
Mein Plan war, in Torkoel zu uebernachten und dann am naechsten Tag nach Otrar weiterzufahren. Der Hoterlier in Turkestan behauptete 3 mal, dass es ein Hotel gaebe - entgegen den Aussagen des Betreibers des Internetcafes.
Losgefahren bei bedecktem Himmel, angenehm, auch schoene neue Strasse - dann begann Regen, dann war die schoene Strasse zu Ende, immer wieder Schotterstrassen, viel Matsch durch den Regen und vollgespritzt von den LKW, zwischendurch mal trocken, dann wieder Gewitterregen.
In Torkoel habe ich dann an einer Tankstelle nach dem Hotel gefragt - Fehlanzeie, kein Hotel, das naechste in Shymkent, 100 km weiter, und das am Nachmittag. Ein Kasache, der getankt hat, war neugierig geworden und interessierte sich. Ploetzlich sagte er , ich siolle meine Sachen einladen, er wuerde mich nach Shimkent mitnehmen.
Er hatte einen nagelneuen Nissan Patrol, 5 Personen waren im Wagen. Ich kam auf den Notsitz dahinter und das Fahrrad auf das Dach - mit ein par Kartons darunter. Ich hatte riesige Angst, dass der sein Auto ruiniert - aber er winkte ab und wir fuhren nach Shymkent.
Unterwegs wurde ich zu einer Schale Kamelmilch eingeladen, die war angesauert und sehr dick, sehr lecker und aehnlich Joghurt.
Die Kamele waren entfernt auf der Weide.
Ich wurde zum Hotel gebracht, das war recht einfach - Toilette fuer den ganzen Stock, Dusche ebenso nicht sehr angenehm/
Die Stadt selbst: riesige Prachtstrassen, prunkvoller Verwaltungs - und Industriebauten, alles vom Feinsten und Verkehr, dass man sich kaum auf die Strasse traut.
Kein Wunder, hier liegt das Bergbauzentrum Kaschstans, Kohle, Erden, Stahl - Goldgraeberstimmung.

Am naechsten Tag gfuhr ich weiter Richtung Tasras, hab schon nach 40 km ein Hotel gefunden in Aksu, da war schon Mittag, und weit ueber 30 Grad. Bin dageblieben.
Tags darauf bis Turar geradelt, ca. 60 km, wieder gluecklicherweise Hotel. Typisch kasachische Kleinstadt, viele Hauser weit auseinandergezogen,
oft haelt man im Garten eine Kuh, Ziegen, Schafe und Pferde.
Die Kinder fuehren die Tiere zum Weiden an den Strassenrand.

Weiterfahrt nach Taraz, Wollte unterwegs nochmal in ein Hotel, nach den Auskuenften sollte nach ca. 70 km eines sein - da war es aber menschenleer.
Zum Glueck war en 2/3 der Strasse nagelneue Autobahn, von der abwechsend mal der rechte und dann der linke Fahrstreifen befahrbar war.
Ein noch gesperrtes Stueck sah verlockend aus, ich bin weitergefahren, ging prima - nur eine Brueckenbaustelle, kein Problem fuers Rad.
So hab ich die 130 km mach Taraz bis zum Nachmittag gut geschafft.
Die alten Strassen sind schwer zu fahren, man ist im Vorland zu ben Bergen, wie im Allgaeu, immer die hohen Berge im Blickfeld.
Taraz ist ebenfalls eine sehr moderne Stadt, viele praechtige Strassen und Parks, aber kein Zentrum wie wir es kennen, im Mittelpunkt sind vor allem Verwaltungsgebaede der Kommune und der Regierung.
Mein weiterer Plan: heute mit dem Nachtzug nach Bishkek, der Hauptstadt Kirgistans und dann an Ysyk-Koel, einen griossen See.

Essen: Das Standardgericht der Kasachen sind Schaschli, das sind gegrillte Fleischspiesse, dazu Brot und Zwiebelsalat.
Fast an jeder Ecke wird gegrillt.
Auf den Strassen gibt es statt Bratwurst und Doehner eine Art gefuellte Teigtasche mit Kraut und Hackfleisch drin, die schmecken frisch gebacken sehr gut, kosten ca. 25 Cent das Stueck.
Das Essen ist relativ guenstig, fuer 4-5 Euro hat man eine halbe Bier, dazu 2 Spiesse und Ein Brot, evtl. noch Salat.
Fuer die Hotels habe ich in der Regel ca. 20 Euro bezahlt.
Ich versuche noch, ein paar Bilder hochzuladen.
Seid alle gegruesst Gerhart

Eingestellt von gerhart 20:51 Archiviert in Kasachstan

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Sie müssen angemeldet Mitglied der Travellerspoint um Kommentare diesem Blog.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint